Frankfurt University of Applied Sciences

Logo Frankfurt University of Applied Sciences
Vorhof der Frankfurt University of applied Sciences

Die Frankfurt University of Applied Sciences

 

 

 

 

 

Die Frankfurt University of Applied Sciences ist die internationale Hochschule für angewandte Wissenschaften in der Metropolregion FrankfurtRheinMain und regional wie international in Forschung, Lehre und Weiterbildung vernetzt. Sie fördert durch moderne didaktische Konzepte selbstbestimmtes Lernen und lebenslange Weiterbildung und ermöglicht so ihren rund 12.000 Studierenden eine an individuellen Bedürfnissen orientierte Wissensvermittlung.

Mit anwendungsorientierter Forschung trägt sie zur Entwicklung von Lösungen für die Praxis bei; dabei ergänzen sich Forschung und Lehre gegenseitig.

Die Hochschule nutzt ihren Standortvorteil und baut international und interdisziplinär ausgerichtete Lehr- und Forschungsaktivitäten kontinuierlich aus.

Vorhof

Lehre

Das Portfolio mit über 50 Studiengängen aus Ingenieurwissenschaften, Wirtschaftswissenschaften und einem ausgeprägten sozialwissenschaftlichen Bereich wird durch interdisziplinäres Lehren geprägt.

Die Frankfurt University of Applied Sciences fördert nachdrücklich zeit- und ortsunabhängiges, projektbasiertes Lernen und vermittelt darüber hinaus Soft Skills einschließlich Fremdsprachen- und interkultureller Kompetenzen. Flexible Studienmodelle ermöglichen eine bessere Vereinbarkeit mit einer Berufstätigkeit oder familiären Pflichten. Die Hochschule eröffnet vielfältige Wege der Anerkennung von beruflichen und außerschulischen sowie im Ausland erworbenen Qualifikationen.

Forschung und Transfer

Forschung und Transfer

Ihre Forschungsstärke prägt – neben der Lehre – das Profil der Hochschule und verschafft ihr in Wirtschaft und Gesellschaft der Metropolregion FrankfurtRheinMain und darüber hinaus hohes Ansehen. Die Fragestellungen für Forschungsthemen werden aus dem kontinuierlichen Dialog mit der Wirtschaft und der Beobachtung politischer und gesellschaftlicher Entwicklungen abgeleitet. Die Forschungsschwerpunkte der Hochschule konzentrieren sich auf:

  • interdisziplinäre Schwerpunkte wie Gender- und Suchtforschung, Gesundheitswirtschaft und Recht, Geoinformatik oder Emotional Robotics.
  • Förderung von Exzellenzclustern. Dazu zählen das Zentrum für Logistik, Mobilität und Nachhaltigkeit (ZLMN), das Forschungszentrum Demografischer Wandel (FzDW) sowie LOEWE-Beteiligungen oder LOEWE-Schwerpunkte (LOEWE = Landesoffensive zur Entwicklung wissenschaftlich-ökonomischen Exzellenz).
  • Einzelprojekte in der Anwendungs- und Lehrforschung.

Forschungsergebnisse fließen in Konzeption und Inhalte des Lehr- und Weiterbildungsangebots ein. Engagierte Studierende partizipieren aktiv an der Forschung.

Wissenschaftsgestützte Weiterbildungen

Wissenschaftsgestützte Weiterbildungen

Die Frankfurt University of Applied Sciences bietet ein vielfältiges und umfangreiches Weiterbildungsangebot in unterschiedlichen Formaten, darunter weiterbildende Masterstudiengänge, berufliche Qualifizierungen oder Lehrerfortbildungen. Die thematischen Schwerpunkte knüpfen an die Expertise der Lehrenden an und umfassen beispielsweise Informatik, Logistik und Mobilität, Leadership und Management, Öffentliche Verwaltung, Entrepreneurship und Pflege.

Internationalität

Internationalität

In allen Studiengängen der Frankfurt University of Applied Sciences sind internationale Elemente wie englischsprachige Fachmodule oder englischsprachige Semester integriert. Einzelne Studiengänge werden komplett in englischer Sprache angeboten. Mobilitätsfenster ermöglichen den Studierenden Austauschsemester an einer der rund 100 ausländischen Partnerhochschulen. Das Fachsprachenzentrum der Hochschule unterstützt die internationale Ausrichtung des Studiums durch ein vielfältiges Sprachenangebot.

Gesellschaftliche und soziale Verantwortung

Gesellschaftliche und soziale Verantwortung

Die Frankfurt University of Applied Sciences versteht ihren Bildungsauftrag in einem umfassenden Sinn, der nicht nur auf ökonomisch verwertbares Wissen abzielt. Dies bezieht die Fähigkeit zur Reflexion eigener Positionen und sozialer Verantwortungen ebenso ein wie die Bereitschaft zum lebenslangen Lernen in einer sich stetig verändernden Gesellschaft. Die Hochschule versteht sich als Ort der Vielfalt, wobei sie die Diversität der Hochschulangehörigen als Stärke wahrnimmt, gezielt fördert und nutzt.