Chemie - dual (B.Sc.)

Information

Wie wird ein neuer flüssigkristalliner Farbstoff für Handy-Displays oder ein neues funktionales Polymerisat für Autoscheibenentwickelt? Wie werden Übergangselemente und seltene Erden zu Hochleistungsmagneten kombiniert? Welche katalytischen Eigenschaften haben Edelmetallverbindungen? Wie wird ein neuer pharmakologisch wirksamer Stoff gefunden und zur Marktreife optimiert? Mit diesen und verwandten forschungs- und entwicklungsorientierten Fragen befasst sich der duale Studiengang Chemie mitdem Abschluss Bachelor of Science (B.Sc.) am Fachbereich Chemie- und Biotechnologie in Zusammenarbeit mit den Firmen Merck, Heraeus, Evonik und Boehringer.

Organisation

Erster Schritt in ein duales Studium ist die Bewerbung beieinem Kooperationsunternehmen. Dabei gibt es, je nach Firma, zwei unterschiedliche Vorgehensweisen. Entweder Sie beginnen zunächst eine Chemielaborantenausbildung und profilieren sich im ersten Jahr der Ausbildung alsbesonders förderungswürdig, so dass die Firma Ihnen den Übergang von der Ausbildung in das Studium vorschlägt. Oder die Firma hält Sie von vorne herein für so förderungswürdig, dass sie Sie direkt für das duale Studium vorschlägt und finanziell unterstützt. Bitte informieren Sie sich bei den Kooperationsunternehmen, über deren Bewerbungs- und Auswahlkriterien. Erst nach dem Vorschlag durch die Firma können Sie die Immatrikulation an der Hochschule beantragen. Der Studiengang beginnt zum Wintersemester.

Studieninhalte

In sechs Semestern lernen Studierende an der Hochschule (montags und freitags) die Grundlagen der Chemie (Allgemeine, Anorganische, Organische, Physikalische, Analytische, Industrielle Chemie und Biochemie), der Mathematik, Physik und Informatik. Praktika (labortechnische und analytische Grundoperationen, präparatives Arbeiten, physikalische Analysentechnik, vertieftes präparatives und analytisches Arbeiten, praktische Anwendungen) werden in den Ausbildungslaboratorien der Firmen durchgeführt (dienstags bis donnerstags). In Abend-, Wochenend- oder Ferienseminaren werden Literaturrecherchen und Präsentationstechniken geübt so wie wirtschaftliche, juristische und englischsprachliche Basisqualifikationen vermittelt. Das Studium schließt mit einem Berufspraktikum und einer Bachelorarbeit ab, die in der Industrie durchgeführt werden.

Bildungsanbieter
Ort
Darmstadt
Studienrichtung
Sonstiges
Zugangsvoraussetzung
Chemie - dual Zum Studium berechtigen u.a. diese Schulabschlüsse: Allgemeine Hochschulreife, Fachgebundene Hochschulreife, Fachhochschulreife
Studienabschluss
Bachelor
Dauer in Semester
4
Beginn
Wintersemester
Studienmodell
Praxisintegriert