Informatik (StiP)

Information

Das Ziel des Studiengangs Informatik ist es, die Studierenden durch Vermittlung von solidem Basiswissen, Methodik und Fähigkeiten in den wichtigsten Teilgebieten der Informatik in die Lage zu versetzen, vielfältige Probleme der Informationsverarbeitung aufzugreifen und zu bearbeiten. Die Ausbildung zeichnet sich durch ein breites, grundlagenorientiertes Studium und ein umfassendes Angebot an Praktika aus. Das zentrale Thema des Informatik-Studiums ist die Konstruktion von informationsverarbeitenden Systemen für allgemeine und spezielle Anwendungen. Das Ausbildungs- und Studienmodell verzahnt in einem achtsemestrigen Ablauf berufliche Ausbildung und Studium.

Organisation

Im Wesentlichen laufen die betrieblichen Praxisphasen in den vorlesungsfreien Zeiten. In den Praxisphasen sind die Studierenden im kooperierenden Unternehmen und den Inhalt der Praxisphasen bestimmt das jeweilige Unternehmen. Der Besuch der Berufsschule erfolgt in der vorlesungsfreien Zeit, also in der Praxisphase bis zum Abschluss der Ausbildung. Es werden häufig Sonderklassen für die dual Studierenden gebildet. Das Studium wird weitgehend nach dem gültigen Musterstudienplan des entsprechenden Studiengangs absolviert, in den i.d.R. ein Praxissemester integriert wird, wodurch sich die Regelstudienzeit um ein Semester erhöht. Nach dem Abschluss der ersten Studienstufe (Bachelor) ist eine Fortsetzung des Studiums bis zum Master möglich.

Studieninhalte

Der Studiengang ist technisch orientiert und auf folgende Anwendungsgebiete ausgerichtet: Prozessortechnik, eingebettete Systeme, Modellierung und Simulation, Internettechnologie, Kommunikationstechnik, Computational Mathematics, Software Tools, Umweltinformatik.

Bildungsanbieter
Ort
Kassel
Studienrichtung
Informatik
Zugangsvoraussetzung
Allgemeine Hochschulreife
Fachhochschulreife
Studienabschluss
Bachelor
Dauer in Semester
8
Beginn
Wintersemester
Studienmodell
Praxisintegriert
Ausbildungsintegriert