Ingenieurwesen / Elektrotechnik (B.Eng.) - Fachrichtung Technische Informatik

Information

StudiumPlus ist ein in dieser Form bundesweit einmaliges Studienangebot. Die dualen Studiengänge mit internationalen Hochschulabschlüssen (Bachelor und Master) verzahnen Theorie und Praxis und vermitteln zusätzlich wichtige Schnittstellenkompetenzen. Durch die Zusammenarbeit der Technischen Hochschule Mittelhessen (THM) mit den Partnerunternehmen – repräsentiert durch das CompetenceCenterDuale Hochschulstudien StudiumPlus e. V. (CCD) – und dem IHK-Verbund Mittelhessen unter der Federführung der IHK Lahn-Dill steht StudiumPlus für hochwertige praxisnahe Studienangebote.

Organisation

In dem dreieinhalbjährigen dualen Bachelor-Studium finden Theorie (während der Vorlesungszeit) und Praxis (während der vorlesungsfreien Zeit) grundsätzlich im Wechsel statt.

Das duale System startet mit einer Kennenlernphase, die im August beginnt. In dieser Zeit lernt der Studierende das Unternehmen und dessen Abläufe und Prozesse kennen. Im Oktober beginnen die Vorlesungen des ersten Semesters. Nach dem ersten, zweiten und dritten Semester findet eine Praxisphase statt. Im Anschluss an das vierte Semester folgt das Projektstudium. Im Anschluss an das vierte Semester .bietet das fünfte Semester die Möglichkeit zur individuellen fachlichen Schwerpunktsetzung oder für ein Auslandssemester. Im Anschluss an das fünfte Semester folgt das Projektstudium, welches sich über das komplette sechste Semester erstreckt. Abgesehen von zweitätigen Theoriemodulen bei StudiumPlus sin die Studierenden in ihrem Partnerunternehmen tätig und bearbeiten in dessen Rahmen größere Projekte. Das siebte Semester startet mit dem Praxisteil der Thesis im Unternehmen. Anschließend finden theoretische Blockmodule an der Hochschule statt. Im letzten Monat des Studiums bereiten sich die Studierenden im Unternehmen auf das Kolloquium, das am Ende des Studiums stattfindet, vor.

Studieninhalte

Miniaturisierte und vernetzte Elektronik findet sich in immer mehr Bereichen des täglichen Lebens: Mikroprozessoren ermöglichen es beispielsweise per Handy überall erreichbar zu sein oder aber das Eigenheim energiesparend zu beheizen oder zu beleuchten. Auch eine hochwertige Industrieproduktion ist ohne einen hohen Grad an computergesteuerter Automatisierung und Netzwerktechnologie nicht mehr wirtschaftlich darstellbar. Allen solchen Anwendungen gemeinsam ist der immer größere Anteil der technischen Software und der Vernetzung.

Diesem Trend folgend besteht ein immer größerer Bedarf an Fachkräften der technischen Informatik. StudiumPlus bietet deshalb eine entsprechende Fachrichtung an. Die technische Informatik beschäftigt sich mit der Software technischer Systeme, mit deren Konzepterstellung, mit der hardwarenahen Programmierung, mit technischen Computernetzen und Anwendungen der Kommunikationstechnik. Dazu verbindet sie Elektronik und Mikrocomputertechnik mit Netzwerktechnologien und Software-Entwicklung.

Die Studienfächer enthalten sowohl elektrotechnische als auch Informatik-Grundlagen. Die frühzeitige Verbindung zwischen Theorie und Praxis im dualen Studium schafft gerade für das hochaktuelle und komplexe Feld der technischen Informatik optimale Voraussetzungen.

Ort
Wetzlar
Studienrichtung
Technik
Zugangsvoraussetzung
Fachhochschulreife
Studienabschluss
Bachelor
Dauer in Semester
6
Beginn
Wintersemester
Studienmodell
Praxisintegriert