Softwaretechnologie (B.Sc.)

Information

StudiumPlus ist ein in dieser Form bundesweit einmaliges Studienangebot. Die dualen Studiengänge mit internationalen Hochschulabschlüssen (Bachelor und Master) verzahnen Theorie und Praxis und vermitteln zusätzlich wichtige Schnittstellenkompetenzen. Durch die Zusammenarbeit der Technischen Hochschule Mittelhessen (THM) mit den Partnerunternehmen - repräsentiert durch das CompetenceCenter Duale Hochschulstudien StudiumPlus e. V. (CCD) - und dem IHK-Verbund Mittelhessen unter der Federführung der IHK Lahn-Dill steht StudiumPlus für hochwertige praxisnahe Studienangebote. Im Studiengang Softwaretechnologie(B.Sc.) kann man die Fachrichtungen Elektrotechnik, Maschinenbau, Vertrieb sowie Medizintechnik studieren.

Organisation

In dem dreieinhalbjährigen dualen Bachelor-Studium finden Theorie (an der Hochschule) und Praxis (während der Zeit im Unternehmen) grundsätzlich im Wechsel statt. Das duale Studium startet mit einer Kennenlernphase, die im August beginnt. In dieser Zeit lernt der Studierende das Unternehmen und dessen Abläufe und Prozesse kennen. Im Oktober beginnen die Vorlesungen des ersten Semesters. Nach dem ersten, zweiten und dritten Semester findet jeweils eine Praxisphase statt. Im Anschluss an das vierte Semester bietet das fünfte Semester die Möglichkeit zur individuellen fachlichen Schwerpunktsetzung oder für ein Auslandssemester. Im Anschluss an das fünfte Semester folgt das Projektstudium, welches sich über das komplette sechste Semester erstreckt. Abgesehen von zweitätigen Theoriemodulen bei StudiumPlus sin die Studierenden in ihrem Partnerunternehmen tätig und bearbeiten in dessen Rahmen größere Projekte. Das siebte Semester startet mit dem Praxisteil der Thesis im Unternehmen. Anschließend finden theoretische Blockmodule an der Hochschule statt. Im letzten Monat des Studiums bereiten sich die Studierenden im Unternehmen auf das Kolloquium, das am Ende des Studiums stattfindet, vor.

Die zunehmende Digitalisierung aller ein Unternehmen relevanter Prozesse stellt hohe Anforderungen an die IT-Abteilungen. Neue Technologien müssen in kurzer Zeit bewertet und bei Bedarf im Unternehmen etabliert werden. Neue Trends können sehr schnell zum kritischen Erfolgsfaktor werden. Schlagworte wie Industrie 4.0. und die fortschreitende Vernetzung von Diensten zeigen das hohe Tempo dieser Entwicklung. Informationssysteme werden immer komplexer und stellen immer höhere Anforderungen an Entwickler und Nutzer. IT-Experten müssen daher in der Lage sein, sich schnell in neuen Zusammenhängen und neuen Technologien in Softwaresystemen zurecht zu finden. Der Bachelor-Studiengang qualifiziert die Studierenden praxisnah im Gebiet der Softwaretechnologie. Die Studierenden lernen grundlegende Technologien und Fertigkeiten der Softwareentwicklung und können diese in Softwareprojekten einsetzen. Sie lernen die Bedeutung der Digitalisierung kennen und können deren Einfluss auf unternehmerische Prozesse abschätzen.

Spätere Tätigkeitsfelder:

  • Softwareentwicklung
  • Entwicklung komplexer Softwaresysteme
  • Digitalisierung
  • Schnittstelle Softwaresysteme/ prozessuale Abläufe
Ort
Wetzlar
Studienrichtung
Technik
Zugangsvoraussetzung
Fachhochschulreife exklisuv mit Sparkasse Hessen - Thüringen
Studienabschluss
Bachelor
Dauer in Semester
7
Beginn
Wintersemester
Studienmodell
Ausbildungsintegriert