Kunststofftechnik (M.Sc.) - kooperativ

Information

Das an der Hochschule Darmstadt entwickelte kooperative Studienmodell Ingenieurwissenschaften (KIng) hat das Ziel, das normale Ingenieurstudium durch Praxisphasen beim Kooperationspartner in der vorlesungsfreien Zeit zu ergänzen.

Die Studierenden sind in die regulären Studiengänge integriert.

Organisation

Studiert wird während der Vorlesungszeit an der Hochschule. In der vorlesungsfreien Zeit werden, dem Studienfortschritt entsprechend, Projekte in den Unternehmen bearbeitet. Natürlich gibt es einen Jahresurlaub. Die Studierenden erhalten von einem Industrieunternehmen einen Ausbildungsvertrag und, damit verbunden, eine monatliche finanzielle Förderung.

Studieninhalte

Das Kooperative Studienmodell KIng wird angeboten für die Studiengänge:

  • Automobilentwicklung (M.Sc.)
  • Kunststofftechnik (M.Sc.)
  • Maschinenbau (M.Sc.)
  • Mechatronik (M.Sc.)
Bildungsanbieter
Ort
|Darmstadt|
Studienrichtung
Kunststofftechnik,Maschinenbau
Zugangsvoraussetzung
Zulassungsvoraussetzung für den Masterstudiengang ist der Abschluss eines technisch ausgerichteten Erststudiums (Bachelor oder Diplom) mit einer Gesamtnote gut. In Sonderfällen kann auch der Prüfungsausschuss über die Zulassung in einer Einzelprüfung entscheiden. Für Nicht-Kunststoffingenieure bietet der Fachbereich während des ersten Semesters Qualifikationskurse an.

Voraussetzung für die Aufnahme ins Studium ist der Abschluss eines Studierendenvertrags mit einem Kooperationsunternehmen.
Studienabschluss
Master
Dauer in Semester
4
Beginn
Sommersemester, Wintersemester
Studienmodell
|Praxisintegriert|