Hebammenkunde (B.Sc.)

Information

Hebammen begleiten Frauen und ihre Familien in Schwangerschaft, Geburt, Wochenbett und Stillzeit sowie bei Fragen der Familienplanung. Verlaufen diese Prozesse physiologisch, also im weitesten Sinne normal, arbeiten Hebammen selbständig und eigenverantwortlich, wobei sie die Bedürfnisse und Möglichkeiten sowie die Selbstbestimmung der zu betreuenden Frauen in den Vordergrund stellen. Um den komplexen Aufgaben der Hebammenarbeit verantwortungsvoll und situationsgerecht zu begegnen und eine zugewandte Betreuung zu gewährleisten, brauchen Hebammen neben hoher fachlicher Kompetenz die Fähigkeit, sich selbst und ihre Handlungen kritisch zu reflektieren, starke Nerven und die Leidenschaft sich in die unterschiedlichen Lebenssituationen der Frauen einzufühlen und diese im Hinblick auf nachhaltige Familiengesundheit mitzugestalten.

In sieben Semestern erwerben Studierende mit dem Studienabschluss B. Sc. auch die Berufszulassung als Hebamme. Bestandteil des Studiums sind 2.200 Stunden Praxis und 2.400 Stunden theoretische Ausbildung.

Organisation

Studierende sind sozialversicherungspflichtige Beschäftigte einer Klinik und erhalten eine Ausbildungsvergütung. In den vorlesungsfreien Zeiten, zusätzlich sechs Wochen während des 1. Semesters, sechs Wochen während des 6. Semesters und fünf Wochen im siebten Semester sind sie in der Praxis eingesetzt. Dabei lernen die Studierenden die Arbeit im Kreißsaal und bei der Schwangerenaufnahme, auf der Mutter-Kind-Station, in der außerklinischen Arbeit als Hebamme, sowie die Arbeit mit Frühchen und im OP kennen. In der Vorlesungszeit werden sie in Fulda im seminaristischen Unterricht und im Skills-Lab auf die Praxis vorbereitet und im wissenschaftlichen Arbeiten geschult. Die Module des siebten Semesters dienen dem Abschluss des Staatsexamens, die Bachelor-Arbeit schreiben Studierende schon im sechsten Semester. Selbstverständlich ist ein Urlaub von 6 Wochen im Jahr gewährleistet.

Studieninhalte

Der primärqualifizierende Studiengang Hebammenkunde umfasst das gesamte Spektrum originärer Hebammentätigkeit und bietet zudem eine wissenschaftlich fundierte und praxisorientierte Ausbildung auf Hochschulniveau unter Vermittlung der notwendigen Grundfertigkeiten zum Ausüben des Hebammenberufs. Die Hochschulqualifikation sichert die Anpassung an internationale Standards in Ausbildung und Berufsausübung.

Bildungsanbieter
Ort
|Fulda|
Studienrichtung
Soziales und Gesundheit
Zugangsvoraussetzung
mindestens 12-jährige allgemeine Schulausbildung oder Pflegeausbildung, Ausbildungsvertrag mit einer Kooperationsklinik, Gesundheitszeugnis, erweitertes Führungszeugnis.
Studienabschluss
Bachelor
Dauer in Semester
7
Beginn
Wintersemester
Studienmodell
|Ausbildungsintegriert|