Erfahrungsberichte

Mit einem dualen Studium hast du nach drei Jahren viel praktische Erfahrung und einen akademischen Titel in der Tasche. Aber wie sieht der Arbeitsalltag konkret aus und erfüllen sich die hohen Erwartungen?

Hier berichten Studentinnen und Studenten über ihre Erfahrungen im Dualen Studium Hessen.

Duales Studium Tourismusmanagement - Erfahrungsbericht einer Absolventin

Absolventin Michelle Esdorf berichtet

Meine Leidenschaft für die Tourismusbranche entwickelte sich schon während der Mittelstufe. Ich absolvierte mehrere Praktika in den Ferien, was mein Interesse nur bestätigte. Die Kombination aus internationalem Flair, die Fremdsprachen, andere Kulturen und Informationen über ferne Länder hatten es mir angetan. Ein Studium in Tourismusmanagement, über das ich mich auf verschiedenen Messen informierte, schien mir somit als logische Schlussfolgerung.

Die Möglichkeit dual zu studieren

Dadurch hörte ich das erste Mal von der Möglichkeit, dual zu studieren. Mir erschien dies gleich als Vorteil, da ich mir sicher war, dass ich mich somit bereits sicherer in der Arbeitswelt fühlen würde, sobald ich das Studium abgeschlossen hatte. Um das duale Studium absolvieren zu können, bewarb ich mich direkt während des Abiturs bei verschiedenen Firmen, die mit den Hochschulen kooperierten. Nach einem Tag im Assessmentcenter, das aus einer Gruppenübung, einem persönlichen Gespräch und einem kleinen Test bestand, kam die Zusage vom Unternehmen e-domizil. Das Unternehmen sitzt in Frankfurt und hat verschiedene Online-Reiseportale über die Kreuzfahrten, Ferienhäuser und Rundreisen vertrieben werden. Es handelt sich um ein sehr junges, dynamisches Unternehmen, das mit einer angenehmen, lockeren Arbeitsatmosphäre punktet.

Vor dem offiziellen Studienbeginn, hatten wir eine Praxisphase, um das Unternehmen kennenzulernen und man traf Mitbewerberinnen vom Assessmentcenter wieder. In meinem Jahrgang studierte ich mit zwei anderen Kommilitoninnen von e-domizil an der Frankfurt University of Applied Sciences. Unsere Theoriephasen verbrachten wir fortlaufend jeweils für drei Monate an der Hochschule und drei Monate im Unternehmen.

Die Theoriephasen waren anspruchsvoll, aber mit der notwendigen Motivation absolut "machbar". Man sollte sich allerdings im Klaren sein, dass es sich um einen Managementstudiengang handelt und man sich in der Hochschule deshalb auch mit Makroökonomie, Reiserecht, Buchhaltung und Controlling etc. auseinandersetzt und nicht ausschließlich mit Studienfächern wie Wirtschaftsenglisch, Spanisch und Cross Cultural Communication. Genau hier liegt aber auch ein Vorteil. Nach dem Studium kann man sich mit diesem Studiengang daher auch sehr gut auf andere Branchen bewerben, falls man während des Studiums auch andere Interessensgebiete bemerkt. Der Studienplan ist relativ stark vorgegeben. Semesterferien gibt es nicht und man muss mit den Urlaubstagen in den Praxisphasen planen. Dafür erhält man allerdings sowohl in den Theoriephasen als auch in den Praxisphasen ein verlässliches Gehalt.

Die Praxisphasen tragen ebenfalls dazu bei, dass man als Studentin breit aufgestellt ist. Ich konnte die verschiedenen Abteilungen, wie die Serviceabteilung, Marketing, Vertrieb und die IT-Abteilung kennenlernen. Während meines Studiums bemerkte ich daher mein besonderes Interesse für den Bereich Marketing, dem ich auch meine Bachelorarbeit widmete. Die Bachelorarbeit verfasste ich im Unternehmen und erhielt sowohl von der Leitung aus dem Bereich SEA (Search Engine Advertising) als auch von der Frankfurt University of Applied Sciences eine tolle Unterstützung.

Welche Möglichkeiten ergeben sich nach dem Studium?

Bei meinen Bewerbungen nach dem Studium wurde mir bewusst, dass das duale Studium für mich die richtige Entscheidung gewesen ist. Viele Unternehmen schätzten die Praxiserfahrung, die ich bereits mitbrachte. Natürlich besteht auch die Möglichkeit, nach dem dualen Studium im Unternehmen eine verantwortungsvolle Position zu erlangen.

Die Möglichkeit, während des Studiums Auslandserfahrung zu sammeln, hängt vom Unternehmen ab und muss individuell besprochen werden. So entschied ich mich für ein Auslandspraktikum in Florida, ebenfalls im Bereich Marketing. Während des Praktikums wurde mir bewusst, dass ich mich gerne noch durch ein Masterstudium in diesem Bereich qualifizieren wollte. Ich bewarb mich im Ausland und erfuhr hier abermals eine sehr gute Unterstützung von der Studiengangsleitung und der Frankfurt University of Applied Sciences, da ich zusätzliche Unterlagen für die Bewerbungen benötigte. Somit absolvierte ich mein Masterstudium in Barcelona in Marketing & Communication. Die Bewerbungsphase nach dem Master in Deutschland zeigte auch nach relativ kurzer Zeit Erfolge, sodass ich nun nach meinem Master in einer Marketingabteilung tätig bin. Auch wenn das Unternehmen nicht im Tourismusbereich tätig ist, profitiere ich während meiner täglichen Arbeit von meiner Berufserfahrung aus dem dualen Studium und kann ein solches Studium nur weiterempfehlen.